Project Description

Konzept & Musikalische Leitung:
Prof. Michael Gould

Choreografie:
Nadja Raszewski

Videoinstallation:
Marion Tränkle

Trailer zur Produktion

Tanz:

Johanna Jörns, Selina Menzel, Bahar Meric, Johannes Schuchardt, Lea Svenja Dietrich, Camilla Przystawski, Christina Wüstenhagen, Jara Serrano Gonzales

Premiere:
Oktober 2013 in Ann Arbor, University of Michigan

weitere Vorstellungen:
Juni 2015 im Kunsthaus Dahlem, Berlin
November 2017 in Ann Arbour, University of Michigan, in der University of Kentucky und auf der Percussive Arts Society International Convention in Indianapolis

remember me ist ein interdisziplinäres Projekt, welches Musik, Tanz, Sprache und Video-Installationen von Michael Gould, Malcom Tulip, Marion Tränkle und der Tangente Company miteinander verbindet. Als Inspirationsquelle dienen 16 Gedichte des Poeten Ken Mikolowski. Gould kreiert hierzu Musik und erforscht mit Hilfe von verschiedensten, zum Teil antiquierten Materialien, Sounds und Klänge. Persönliche Erfahrungen mit Verlust, Krankheit und dem Übergang zu einem neuen Leben fließen in die Produktion ein. Den tänzerisch choreographischen Ausdruck kreiert die Choreografin Nadja Raszewski mit Tänzer*innen der Tangente Company.
remember me hatte im September 2013 Premiere an der University of Michigan am Residential College. Hier der Link zur Performance.

“When I am laid, I am laid in earth,
May my wrongs create
No trouble, no trouble in thy breast;
Remember me, remember me, but ah! Forget my fate.
Remember me, but ah! Forget my fate.”

Unter dem Label Kultur grenade tourte remember me III  im November 2017 durch die USA. Das Künstlerkollektiv Kultur Grenade wurde 2017 von Michael Gould gegründet, initiiert durch die langjährige Zusammenarbeit mit Nadja Raszewski und Künstler*innen aus dem Netzwerk der TanzTangente. Mehr Infos zur Tour 2018 gibt es hier!