Camilla ist 1992 in Berlin geboren, erhielt ihre Ausbildung in zeitgenössischem Tanz und Choreografie/Tanzpädagogik in der TanzTangente Berlin, im Scenario Pubblico – Choreografic Centre Sicily, Italien und an der Universität der Künste Berlin. Neben dem zeitgenössischen Tanz bildete sie sich u.a. in Capoeira, Kung Fu, Hip Hop, Ballett, Contact Improvisation, Partnering und Tanztheater weiter. In ihrem Unterricht ist sie an einer Verbindung dieser unterschiedlichen Stile interessiert.

Als Tänzerin arbeitet sie seit 2013 eng mit der Choreografin Nadja Raszewski zusammen und begleitete sie als choreografische Assistenz u.a. am Saarländischen Staatstheater, Opernfestspiele Heidenheim, Fjörde Theater Norwegen. In Kooperation mit anderen Künstler*innen verwirklicht sie eigene künstlerische Projekte und tanzt weltweit in diversen Produktionen.

Als Mitglied im Verein SuB kultur e.V. realisiert sie seit 2013 eigene künstlerische Tanzprojekte mit Kindern und Jugendlichen mit und ohne Fluchterfahrung und geistigen oder körperlichen Behinderungen. Sie arbeitete als Tanzvermittlerin außerdem für das Tanztreffen der Jugend, das Tanz-und Theaterfestival Rampenlichter, die Kulturagenten für kreative Schulen in Berlin, Berlin Mondiale, Alte Möbelfabrik e.V. u.a.

Seit 2018 ist sie teil des Play-Fight Facilitator Programmes unter der Leitung von Bruno Caverna, unter dessen Leitung sie sich seit 2013 regelmäßig weiterbildet.

Seit 2015 leitet sie gemeinsam mit Johanna Jörns die CeWe24, Jugendcompany der TanzTangente und befindet sich in der Kreation der 4. Produktion. Außerdem unterrichtet sie die Kurse Hip & Hop, Young Modern Dance und Kreativen Kindertanz.

Videolinks
Trailer  ‘Sog’ (2018), Produktion mit der Jugendcompany CeWe24

Crossover (2018),  interdisziplinäres Tanzprojekt mit der Jugendcompany CeWe24 und der Armageddon Hip Hop Crew

Playground in motion (2016), Tanzprojekt mit geflüchteten Kindern

TWOFOLD (2016), Tanz Duett mit Lea Svenja Dietrich

Produktion

Projekte